Grandioser 5:2 Sieg bei Falke Steinfeld III

Mit einem 21er Kader reisten wir am gestrigen Freitagabend an die Handorfer Straße nach Steinfeld.

Unser Coach schickte folgende Startelf ins Spiel:
Georg – Paul, André, Jochen – Winnie – Dennis, Christian, Ingo, Johnny – Gekas, Frodo

Bank: MC7, Kai, Stachie, Max, Becks, Jonas Diekhaus, Jonas Wehming, Wiesel, Niklas & Krusi

Wechsel:
45 Min. – Becks für Christian 66 Min. – Niklas für Jochen 67 Min. – MC7 für Gekas
80 Min. – Kai für Ingo

Wir wollten unsere Siegerserie fortsetzen und starteten wieder sehr offensiv ins Spiel.
Mit dem gewonnen Selbstvertrauen der letzten Siege gingen wir wieder früh vorne drauf und ließen den Steinfeldern wenig Platz zum Spielen. Durch das aggressive Pressen konnten sie sich nur mit langen Bällen helfen, die meistens direkt in unseren Reihen landeten.
In den ersten 20 Minuten gab es auf beiden Seite keine nennenswerte Torchance. Steinfeld kam selten vor unser Tor und auch wir taten uns zunächst schwer, allerdings waren wir von der 1. Minute das spielbestimmende Team.
In der 23. Minute kam Johnny über rechts durch, flankte scharf vors Tor, doch Gekas war einen halben Schritt zu weit vorne, und hatte keine Chance, den Ball zu verwerten.
Im Gegenangriff der Falken hatten wir dann allerdings Glück, dass der Stürmer freistehend vorm Tor den Ball nicht richtig traf und ihn rechts daneben setzte.
Unsere gute Gelegenheit machte uns aber mutiger und immer wieder spielten wir unsere Außen frei. Die Steinfelder Hintermannschaft hatte mit ihrer Viererkette mehr als Probleme. Der letzte Pass unsererseits kam aber nicht an, sodass wir bis zur Pause keine gute Chance mehr hatten. Einzig Steinfeld kam noch einmal gefährlich vors Tor, doch Georg parierte glänzend – 0:0.

In der Halbzeit pushten wir uns gegenseitig und forderten alle auf, weiter mutig nach vorne zu spielen.
Ingo wechselte und stellte um – Becks kam für Christian. Er ging auf die 6 und Winnie spielte offensiver.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit kam Winnie über rechts durch. Becks setzte ihn gekonnt in Szene. Winnie mit seinem erfahrenen Augen sah in der Mitte die freistehenden Gekas & Frodo.
Letzterer bekam den Ball in Höhe des Elfmeterpunktes und schob zur 1:0 Führung ein – 46. Minute.

Wir bestimmten weiter die Partie und drückten den Steinfeldern unser Spiel auf.
In der 55. Minute konnten wir einen Ball in unserem Strafraum nicht klären und schon stand es unerwartet 1:1.
Wir ließen uns durch den Treffer nicht beeindrucken und schlugen nur zwei Minuten später zurück.
Ein langer Ball landetet beim Steinfelder Verteidiger, der den Ball direkt zu Gekas köpfte. Der wiederum leitete den Ball direkt zu Frodo weiter. Der Stürmer unseres SVL ließ noch einen Verteidiger aussteigen und lupfte zum 2:1 ins gegnerische Gehäuse – 57. Min.

Wir spielten uns nun in einen Rausch, sodass Steinfeld nicht mehr wusste, wo vorne und hinten war.
Johnny setzte sich ein weiteres Mal auf der rechten Seite durch und flankte in die Mitte. Ein Gewühl auf der Linie, wo der Ball vorerst allerdings nicht die Linie überquerte.

Der Abpraller landete bei Frodo, der den Ball im 5er mit rechts annahm und ihn direkt aus der Luft ins lange Eck schoss – 3:1.

Die Freude war nicht nur auf dem Platz zu hören. Die zahlreichen SVL-Fans an der Seitenlinie jubelten ausgelassen und es wurden Lieder wie: „Der SVL ist wieder da“ und unsere Vereinshymne „Lila-Weiß, wie lieb ich Dich“ angestimmt.
Auch Frank, mit seiner Fünfklangfanfare war nicht zu bremsen 😁😁

Ein Gänsehaut-Moment für alle Langenberger auf dem Platz.

Wie setzten den furiosen Lauf fort und in der 68. Minute netzten wir ein weiteres Mal. Johnny setzte Frodo im rechten Strafraumeck gekonnt in Szene. Der Stürmer leitete direkt weiter zu dem kurz zuvor eingewechselten Moritz (MC7) und dieser wiederum spitzelte mit seinem ersten Ballkontakt das runde Leder mit der picke ins Tor – 4:1.
Was war hier los? Einfach grandios wie wir hier aufspielten!
Der Jubel hatte sich gerade gelegt, da rappelte es das fünfte Mal im schwarz-weißen Gehäuse.
Becks setzte sich überragend im Mittelfeld gegen vier Steinfelder durch, spielte den freistehenden MC7 an, der allein auf den Torwart zulief. Durch sein kurz zuvor zurückgekommenes Selbstvertrauen, schob er ganz überlegen ins kurze Eck zum 5:1 ein – 72. Minute.

Wir nahmen nun einen Gang raus aber kontrollierten das Geschehen weiterhin.
Vielleicht waren wir in der 82. Minute zu sicher, denn auf einmal traf Steinfeld ein zweites Mal – 5:2.
Georg hatte den Ball im Sechszehner vertendelt und der Stürmer lief mit dem Ball ins leere Tor.
Danach passierte nichts mehr und die nächsten drei Punkte waren safe.

An dem großen Kader kann man sehen, dass der Spaß und die Leidenschaft in die neue Saison mitgenommen wurden.
Für unseren Trainer, bei der Aufstellung die Qual der Wahl.
Diejenigen, die gestern nicht zum Einsatz kamen, werden in den nächsten Wochen im Training weiterhin extra Gas geben, um Ingo von sich zu überzeugen.

Fazit:
Von Beginn an waren wir die spielbestimmende Mannschaft und haben auch in der Höhe mehr als verdient gewonnen.
Wir können als Aufsteiger mehr als mithalten und stehen vorerst auf dem 2. Tabellenplatz.

Lila-Weiße Grüße Eure Zweite

#nurdersvl #hammerundähre