News

Nachdem wir eine stimmungsvolle Lila-Weiße Nacht mit immerhin 250 Gästen bei Schanko haben feiern dürfen widmen wir uns nun vermehrt dem Tagesgeschäft.

Die gute Stimmung des Balls hat sicherlich auch mit der guten Stimmung im gesamten Verein zu tun. Insbesondere bei unseren Herrenmannschaften läuft es rund. Beide Teams sind in den jeweils höheren Ligen angekommen und gerade die 2. Herren sorgt mit vielen Siegen für einen Platz unter den Top 5.

Das gestrige Unentschieden unserer 1. Herren gegen Langförden war ein erneutes Ausrufezeichen. Schade sind die Verletzten die uns das ein oder andere Mal fehlen.

Unsere Damen spielen derzeit ein wenig unstet. Während die 2. Damen schon etliche Siege eingefahren hat kämpfen unsere Bezirksliga Damen verbissen um jeden Punkt.

Im 6-Punkte Spiel am vergangenen Samstag hat es leider nur zu einem Unentschieden gereicht. Als Co-Trainer neu bei den 2. Damen dabei ist Martin Ruhe.

Gute Stimmung auch bei der A – und B – Jugend die in der neuen Konstellation mit TV Dinklage jeweils in Ihren Ligen ganz oben mitspielen. Ebenso ist die anfängliche Sorge um die Fahrsituation nach Dinklage durch eine, bis dato, perfekte Organisation genommen worden. Bislang sind alle Spieler pünktlich und sicher in Dinklage angekommen.

In der Rückrunde spielt die 1. B-Jugend dann in Langenberg.

In allen übrigen Jugendmannschaften sind derzeit ausreichend Trainer und Spieler vorhanden, so dass ein geregelter Spielbetrieb möglich ist.

Als neuen Koordinator G-E Jugend konnte unser engagierter Jugendleiter Timo Muhle den Ex Herren Spieler Jupp Nieberding gewinnen. Jupp, danke für Deine Bereitschaft und Willkommen im Team.

Bei den AH und Altligisten merken wir, dass diese Gruppen (zahlenmäßig) eher abnehmen als dass diese sich vergrößern. Hier gilt es neue Spieler heranzuführen damit die vergebenen Platz – und Hallenzeiten auch weiterhin genutzt werden können. 

Der 20. November wird wieder Anlass zur Freude geben. Der NFV Kreis Vechta vergibt diverse Ehrungen an verdiente Ehrenämtler. Auch der SV H-L ist mit dabei.

Wir haben 2 Bewerbungen eingereicht und haben bereits Nachricht bekommen dass 1 Vereinsmitglied geehrt werden wird. Ehrenamt ganz stark!

Am kommenden Samstag trifft sich die OM Cup Siegermannschaft von 2000 unter Leitung von Martin Ruhe zum widersehen in unserer Halle.

Große Vorfreude herrscht schon in Bezug auf die Hallensaison wo wir mit unserer neuen Tribüne herausragende Möglichkeiten haben. Ein wahres Schmuckkästchen.

Hier wird es am 30.12 wieder das interne Turnier geben und davor das Fliesen-Schlarmann Fußball Camp. Zeitgleich hat RW Damme nun auch ein Hallencamp im Programm. Zum Glück mit einem Tag weniger und teurer als bei uns. Die Kids freuen sich schon auf Tommy Reichenberger und Team.

Ganze Arbeit geleistet hat Bernd „Pelle“ Pellenwessel der in kürzester Zeit 61 Förderer für den Club 59 hat gewinnen können. Hier haben wir nun Jahr für Jahr ein tolles Budget für den Jugendbereich zusammen.

Erste Anschaffungen wurden getätigt die wir den Clubmitgliedern in einem geselligen Beisammensein am 10. November vorstellen wollen. Im Anschluss gibt es dann den Heimsieg gegen RW Damme I zu bejubeln.

Im Shop am Platz haben wir kräftig ausgerüstet. Ein neuer Kühlschrank mit großem Fassungsvermögen, neue Fritteusen und eine Erweiterung des Angebotes haben die Attraktivität weiter gesteigert.

Neben dem Shop befindet sich nun, gut sichtbar, unsere neu angeschaffte Tribüne. Diese fasst bis zu 60 Personen.  Ein Bauantrag für eine Überdachung ist gestellt, so dass wir hoffentlich bald im trockenen sitzen können.

Der Verein stemmt diese Investitionen aus dem laufenden Haushalt und mit Unterstützung von Sponsoren.

Der Badminton Bereich läuft gut, hier haben wir Anfragen von weiteren Personen die sich uns anschließen wollen.  Alex Runnebaum ist ein verlässlicher Partner für die Gruppe und ein große Unterstützerin im Vorstand.

Ihre Namensvetterin Alex Deitermann hat dem Erwachsenen – Sport wieder neues Leben eingehaucht. Viele Sportbegeisterte haben Ihren Weg neu oder wieder zu uns gefunden. Gerade „sweet – sixty“ kommt sehr gut an.

Im Kinder-Turn-Bereich sind wir immer mal wieder auf neue Übungsleiterinnen angewiesen da einzelne Kinder, und damit auch die Mütter, rauswachsen.

Alex, danke für Deine Unterstützung im Vorstand.

Im Aikido / Aijuitsu haben wir unverändert Zulauf. Erste Dan Prüfungen haben Michael Zamolo und Ringo Viertel absolviert und damit die Qualität der Trainingseinheiten noch weiter angehoben. Training ist immer Mittwoch ab 18:00 Uhr und Sonntag von 14:30 Uhr. Gerne zum „schnuppern“ vorbeikommen.   

Weiterhin ist eine Belüftung in den Kabinen in der Sporthalle verbaut worden (Danke an die Gemeinde) sowie wurden Wind – und Regenwächter an den Oberlichtern auf der Halle angebracht.

Die Sanierung von Platz 3 und eine Beregnungsanlage für Platz 1 und Platz 2 ist bei der Gemeinde beantragt. Hier sehen wir mit Wohlwollen dass die Sanierung der Barbara-Schule angelaufen ist und wir hoffentlich bald wieder über 2 Trainingsplätze verfügen wenn die Container abgebaut sind. Platz 1 (mittlerweile auch Trainingsplatz) leidet entsprechend.  

Am Donnerstag trifft sich der geschäftsführende Vorstand um sich zu Steuerthemen und Jahresabschlüssen auszutauschen. Auch das gehört leider dazu.

Es dreht und bewegt sich wieder einiges.

Hoffen wir, dass sich weiterhin engagierte Männer und Frauen finden die sich der vielen Themen annehmen und den Verein nach vorne bringen.

Allen Vorstandsmitgliedern herzlichen Dank für das vielfältige Engagement!

Mit sportlichem Gruß

Maik Escherhaus

1.Vorsitzender

Unsere “Lila Ladies” erkämpften sich am vergangenen Samstag im Abstiegskrimi einen verdienten Punkt gegen den Mitkonkurrenten Krusenbuscher SV. “Am Ende können wir froh über den Punktgewinn sein, denn Krusenbusch kam in der zweiten Halbzeit des öfteren gefährlich vor unser Tor.” Resümierte Teamsprecher Kai Landwehr das Spiel. “Aber Jaana Kuhlemann und Erika Schäfer hätten in den Schlussminuten auch noch für den Lucky Punch sorgen können! Wir hätten es beiden so gegönnt!”

Louisa "Lulu" Heikebrügge sorgte für den frühen Ausgleich.

SG Holdorf/Langenberg - Krusenbuscher SV 2:2 (2:1)

Der Abstiegskrimi begann mit einem Paukenschlag: Annerieke Loell war von Anfang an hellwach nutzte einen Fehlpass am gegnerischen Strafraum für die schnelle Führung der Gäste (1.). Im Gegenzug stach die schnelle Louisa Heikebrügge auf dem linken Flügel durch und glich prompt zum 1:1 (3.) aus. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zeigte das Spiel seinen erwarteten Charakter. Das Spiel war zerfahren. Beide Seiten waren hypernervös und leisteten sich viele Fehlpässe. Es war Abstiegskampf. Aber mit der Unterstützung der Zuschauer bekamen wir das Spiel zunehmend in den Griff und erspielten uns gute Möglichkeiten. Die beste Möglichkeit konnte dann Klara von Lehmden im gegnerischen Gehäuse (44.) unterbringen. 2:1 führten wir zur Halbzeit.

Klara von Lehmden erzielte die Führung zur Halbzeit.

Leider versäumten wir es nach der Halbzeit an unseren guten Leistungen anzuknüpfen und gerieten sofort unter Druck. Krusenbuscher SV kam dominant aus der Kabine und war spielerisch stark verbessert. Folgerichtig auch der Ausgleich der Gäste zum 2:2 durch Pia Domin (51.). Das war die nächste kalte Dusche für unsere Damen. Wie ein roter Faden zogen sich die Gegentreffer zur “Unzeit” durch die Saison. Wir brauchten lange den nun in der zweiten Halbzeit überlegenden Gäste Paroli zu bieten. Das Spiel nahm an Spannung zu und vor allem auf dem Platz drückten beide Seiten auf den Siegtreffer. Wir zeigten trotz der Rückschläge eine gute Moral und bissen uns ins Spiel zurück. In den letzten fünf Minuten drängten wir den Gegner regelrecht an die Wand. Mit Jaana Kuhlemann (87.) und Erika Schäfer (85. und 90.+2) hatten wir gute Chancen auf den “Lucky Punch”. Leider war der Fußballgott an jenem Samstag in der Festung ein neutraler Zuschauer und verwehrte uns das Quentchen Glück.

Fazit: Es war ein gerechtes Remis im Abstiegskrimi, was aber keiner Seite weiter bringt. Wir treten auf der Stelle. Nun heißt es einfach trainieren, trainieren und weiter machen. Dann versuchen wir eben im nächsten Spiel die guten Trainingsleistungen auch in die Praxis umzusetzen.

Tabelle Bezirksliga Weser-Ems Mitte

Wir belegen derzeit zwar einen Abstiegsplatz, konnten aber unseren 10. Platz zumindest verteidigen. Die Konkurrenz mit Wildeshausen und Polizei Oldenburg sind nach wie vor in Schlagdistanz. In den nächsten vier Spielen geht es zwar gegen die drei ersten der Tabelle aber diese Spiele können wir als klare Außenseiter beruhigt angehen. Wir können da nur Punkte gewinnen. Wir haben da nichts zu verlieren. Auch in den letzten Spielen der Hinrunde, zu Hause gegen Gehlenberg und bei der SG Hemmelte/Lastrup/Kneheim sind wir nicht unter Druck. Denn die SG aus Friesoythe läuft Ihren Erwartungen weit hinterher. Aber auch der Tabellenletzte muss erstmal Punkte aufs Brett bringen. Wir werden sehen.

Am kommenden Samstag erwarten wir in unserer Festung an der Bergstraße somit den Spitzenreiter aus Dinklage. Was soll da schon passieren? Verloren haben wir schon. Wir können nur noch gewinnen. Dafür werden wir alles geben.

Liebe Fans, wir bleiben am Ball und werden weiterhin alles geben. Bitte gebt Ihr auch alles und unterstützt uns weiterhin. Der Weg ist steinig aber wir schaffen es gemeinsam die schweren Hinkelsteine aus dem Weg zu räumen.

Venceremos!

DENN: WIR SIND EIN TEAM!!!

Liebe Fußballfreunde,

der NFV – Kreis Vechta hat sich zuletzt intensiv mit dem Thema „eFootball“ auseinandergesetzt. Mit Blick auf den hohen Stellenwert, den der Fußball an der Konsole vor allem bei jungen Menschen genießt sowie die Entwicklungschancen, die er als ergänzendes Angebot für unseren Verein bietet (etwa die Gewinnung und Bindung neuer Mitglieder) wird der NFV das Thema ab sofort inhaltlich begleiten.

Als Startschuss in die digitale Fußballwelt veranstaltet der NFV Kreis Vechta in diesem Jahr eine eFootball-Kreismeisterschaft, die das Qualifikationsturnier für die offizielle e-Football-Niedersachsenmeisterschaft im Januar 2020 sein wird.

Die eFootball-Kreismeisterschaft findet am 01.12.2019 im Saalbetrieb Yilmaz in Kroge statt.

An der eFootball-Kreismeisterschaft nehmen Marc Freytag und Kai Brokamp für den SV Handorf-Langenberg teil.

Teilnehmen können nur Spielerinnen und Spieler, die bis zum 31.12.2019 mindestens 18 Jahre alt sind. Hierdurch wird sichergestellt, dass die späteren Sieger zur Niedersachsenmeisterschaft im Januar zugelassen werden. Zudem müssen beide Spielerinnen / Spieler eines Teams registriertes Mitglied im meldenden Verein sein und einen aktiven NFV-Spielerpass besitzen.

Das Turnier wird in dem Spiel FIFA 20 auf der PlayStation 4 ( PS4 ) im „2 gegen 2“-Anstoßmodus gespielt. 

Der Vorstand, Marc und Kai würden sich über viele Fans und Unterstützung in Kroge freuen.

Lasst uns den Kreismeistertitel nach Handorf – Langenberg holen.

Gruß

Der Geschäftsführer

Die Bilder vom Sportlerball 2019 sind online!

Sportlerball 2019

Es ist vollbracht! Die Abteilung Selbstverteidigung des SV Handorf-Langenberg unter der Leitung von Sensei Peter Lippold hat die ersten Danträger. Am 23.09.2019 haben Michael Zamolo Aikido / Aikijutsu und Ringo Viertel Aikido / Ninjutsu ihren ersten Sho-Dan erreicht. Damit bereichern sie den Trainerstab und geben der Abteilung Selbstverteidigung neue Impulse. In Zukunft wird neben Aikido auch Aikijutsu unterrichtet und bringt somit neben der Weichheit / Eleganz des Aikido auch die nötige Power / Schlagkraft des Aikijutsu mit sich. Unsere Trainingszeiten sind Mittwochs von 18 bis 20 Uhr und Sonntags von 13 bis 14:30 Uhr! Kommt zum Probetraining einfach vorbei, wir freuen uns auf Euch!

von links nach rechts
Sho-Dan Michael Zamolo, Großmeister Georgios Pantelis, Sho-Dan Ringo Viertel, Sensei Peter Lippolt, Uke Nikita Rowba

1.E gewinnt souverän die EWE-Cup-Qualifikation in Meppen

In beeindruckender Weise konnte die E1 der JSG Holdorf/Langenberg das Qualifikationsturnier für den EWE-Cup in Meppen für sich entscheiden und nimmt im kommenden Frühjahr am Finalturnier des EWE-Cups am Bremer Weserstadion teil.

Gleich im ersten Spiel machten die Jungs klar, dass man unbedingt auf einem der ersten drei Plätze landen wollte und gewann gegen die JSG Holten/Lähde mit 7:1, damit konnte man ein erstes Zeichen setzen. In Spiel zwei lief es nicht so gut, gegen den SV Bethen verloren wir durch einen individuellen Fehler mit 0:1, obwohl wir eigentlich gut gespielt hatten, das mussten die Jungs erstmal verarbeiten.

Spiel 3 fiel dann in die Kategorie Willenssieg, nach mehreren guten Chancen musste ein Fernschuss in den Winkel für den 1:0-Sieg gegen TuS Lutten herhalten, spätestens da war klar, dass das Team heute eine gute Rolle spielen würde. 

Die Partie gegen FC Wesuwe ging dann hin und her mit Chancen auf beiden Seiten, doch eine gute Chancenverwertung und eine starke Defensive verhalfen zu einem 1:0 und der sicheren Teilnahme am Viertelfinale.

Im letzten Vorrundenspiel gegen den SV Esterwegen ging es dann um den Gruppensieg, auch Platz 4 in der Gruppe war zu diesem Zeitpunkt noch möglich. Doch gerade in diesem Spiel kombinierten sich die Jungs immer wieder herrlich nach vorne und ließen sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich nicht beeindrucken. Am Ende stand es 2:1 und Platz 1 in der Gruppe war gesichert.

Im Viertelfinale gegen den Gastgeber Union Meppen, der in der anderen Gruppe 4. mit nur 3 Punkten wurde kam es wie es kommen musste: die JSG ging früh in Führung, vergab zwei 100%ige, und kassierte quasi mit Abpfiff den 1:1-Ausgleich. So musste das 8m-Schießen herhalten. Dank Keeper Jack Hennig, der am Ende zum besten Keeper des Turniers gekrönt wurde und gleich zwei 8m hielt, behielten wir die Oberhand und mussten „nur noch“ ein Spiel gewinnen.

Im Halbfinale hieß der Gegner nun wieder SV Bethen. Noch angestachelt von der unverdienten Vorrundenniederlage gaben die Jungs sofort Vollgas und ließen sich auch nicht von 2 nicht gegebenen Treffern beeindrucken. Mit der wohl stärksten Turnierleistung wurde ein hochverdientes 2:0 eingefahren. Die Freude über die damit verbundene Qualifikation für Bremen war danach natürlich riesengroß.

Das Finale lief dann völlig ohne Druck und wurde gegen Hasetal-Mitte mit 2:0 gewonnen. In diesem Spiel wurden jede Menge Positionen gewechselt, trotzdem ließen wir nichts anbrennen. Am Ende konnte man feststellen, dass die JSG Holdorf/Langenberg der verdiente Sieger des Turnier war.

Ein besonderes Highlight gab es dann kurz vor der Siegerehrung: Die Trainer hatten den Kids versprochen den Robbentanz zu machen sollte man sich für das Finalturnier qualifizieren. Geplant war das für eine Trainingseinheit, aber die lieben Spielereltern haben das Orgateam bequatschen können und diesen Auftritt auf den Meppener Platz verlegen können. Somit wurde kurzerhand zusammen mit einigen Spielern der anderen Teams und den eigenen Jungs ein Tanzeinlage vor der gut gefüllten Meppener Tribüne zum Besten gegeben.

Die Vorfreude auf das große Event in Bremen ist nun natürlich riesig, denn das Finale des Turniers in Bremen findet kurz vor Anpfiff eines Bundesligaspiels im Weserstadion statt.

Als bester Torhüter des Turniers wurde der Keeper der SG Holdorf / Langenberg, Jack Hennig, von Ex-Werder-Trainer Alexander Nouri  (rechts auf dem Foto) und Organisator Werner Menke (links auf dem Foto) ausgezeichnet. 

Liebe Mitglieder und Anhänger des SV Holdorf, TV Dinklage & SV Handorf-Langenberg,

im Juni dieses Jahrs haben wir Euch über eine gravierende Änderung in unserem Jugendfußballbereich informiert – dem Zusammenschluss der neuen JSG Holdorf/Dinklage/Langenberg!

Den intensiven Vorbereitungen auf organisatorischer Ebene folgten in den A- und B-Junioren-Bereichen Sichtungseinheiten, in denen die bereits angekündigten 6 Mannschaften zusammengestellt wurden. 

Insgesamt kommen wir in der neugeschaffenen Konstellation auf 2 A-Junioren Mannschaften und 4 B-Junioren Mannschaften. Nach intensiven Trainingseinheiten und Wochen der Kennlernphase, sowohl bei den Spielern, als auch bei den Vereinsverantwortlichen, wurden die ersten Saisonspiele bestritten. 

Wir möchten nun die Chance ergreifen, die Entwicklungen dieser neuen JSG HoDiLa nicht nur aus Sicht der Vereinsverantwortlichen zu schildern, sondern gewonnene Eindrücke und Impressionen von direkt beteiligten Personen aufzunehmen und vor allem auch mit Euch zu teilen. Wir werden dazu in den kommenden Wochen einen intensiven Austausch mit den Trainern, Co-Trainern, Betreuern, Spielern, aber auch vereinzelten Eltern suchen, um so einen umfassenden Blick auf diese JSG zu erhalten und ggfs. auf Probleme oder Missstände direkt einwirken zu können. 

Es darf sich hier auch jeder einzelne angesprochen fühlen, uns vom Jugendvorstand anzusprechen, um uns ein entsprechendes Feedback zu geben. Hierbei zielen wir nicht nur auf positive Rückmeldungen aus den 3 Vereinen, sondern bitten auch um negative Anmerkungen, sollten diese vorliegen. Wir sind sehr bemüht alles im Blick zu haben. Konstruktive Kritik und Anmerkungen aus dem Umfeld nehmen wir dennoch gerne entgegen, da uns das ein oder andere durchaus mal entgehen kann.

Starten möchten wir nun mit den Einschätzungen und Erfahrungen, die Peter Lamping (Co-Trainer der 1.B-Junioren) während der ersten Wochen und Monate in dieser neuen Konstellation für sich gewinnen konnte.

Wir wünschen allen Beteiligten weiterhin viel Spaß, Freude und sportliche Erfolge für den weiteren Saisonverlauf!

Mit sportlichem Gruß

Der Jugendvorstand
JSG HoDiLa


B-Junioren der neuen JSG Holdorf/Dinklage/Langenberg startet in die Saison 2019/2020

Seit dem Sommer 2019 spielen die A- und B-Jugendteams unserer ehemaligen SG Holdorf/Langenberg zusammen mit den Jungs vom TV Dinklage in der neuen JSG Holdorf/Dinklage/Langenberg.

Wir sind mit der 1. B-Jugend am 18.07. in die Vorbereitung gestartet und haben das erste Testspiel mit einem „Rumpfteam“ gegen die Bezirksliga-Truppe aus Ankum zwar mit 0:3 verloren, hatten aber nur 11 Spieler inkl. zweier Torhüter, so dass jeder eine Halbzeit im Feld spielen musste.

Im zweiten Testspiel waren wir dann fast vollzählig und haben den Bezirksligisten Brockdorf mit 6:2 in die Schranken gewiesen. Es folgte noch ein 2:1 in Quakenbrück, mal wieder nur mit 11 Spielern, der Rest war im Zeltlager oder noch im Urlaub. Jetzt haben wir 4 Saisonspiele und ein Pokalspiel absolviert und noch immer eine weiße Weste! Mal schauen ob es so weiter geht.

Wir spielen und trainieren nun in der Hinrunde in Dinklage und in der Rückrunde in Langenberg. Der Transport unserer Jungs mit dem Bulli zum Training nach Dinklage läuft absolut reibungslos. Hier nochmal ein herzliches Dankeschön an die beiden Vorstände aus Holdorf und Langenberg für die Organisation des Spielertransports.

Ehrlich gesagt sahen Shorty Wernke und ich als Vertreter der B1 für Holdorf/Langenberg dieser neuen Konstellation nicht ohne Bauchschmerzen entgegen. Wir hatten eigentlich geplant unsere Jungs in der „Wohlfühloase“ JSG Holdorf Langenberg weiter zu trainieren.

Nun hat sich aber eine völlig neue Chance ergeben und wir sind jetzt, nach gut 2 Monaten, voll des Lobes über die Zusammenarbeit mit unseren Dinklager Trainern Björn Lipfert und Niklas Fangmann.

Auch die Spieler haben die anfängliche Skepsis völlig abgelegt und gehen am Wochenende schon zusammen feiern. Ein Dinklager Vater fragte seinen Sohn nach den ersten Trainingseinheiten nach seiner Meinung zur neuen JSG, die Antwort war kurz aber sehr aussagekräftig: „Cool, die sind genauso wie wir!“

Durch unsere Kaffeerunde während der Spiele lernen sich die Eltern von Spiel zu Spiel auch schon besser kennen.

Alles in allem sehen wir diese Zusammenarbeit als eine neue Chance unseren Jugendlichen sowohl im Leistungsbereich als auch im „Spaßbereich“ Vereinsfußball anzubieten.

Zusammengefasst können wir ohne Übertreibung sagen, dass sich sowohl unsere Spieler, als auch die Trainer voll mit der neuen Truppe identifizieren und keiner mehr einen Unterschied zwischen Dinklagern und Holdorf/Langenbergern macht.

Mit sportlichem Gruß
Peter Lamping

Am kommenden Freitag, 20.09.2019 ab 19:30 Uhr ist es soweit und auch wir bestreiten unser Derby gegen Holdorf III
Tabellarisch gesehen ist es wieder ein Spitzenspiel, denn die Holdorfer stehen nur einen Platz hinter uns (Vierter).

Wir hoffen auf zahlreiche und lautstarke Fans in lila-weiß.

Eure Zweite

Bei aller Euphorie um das heutige Derby (19:30 Uhr in Holdorf):
Unsere Lila-Weißen Ladys spielen am Wochenende auch noch 

Social Media

  • Auswärts nach Osterfeine ... See MoreSee Less

    15 hours ago  ·  

    Auf facebook ansehen

    Sportler gegen Hunger beim HSV Gerne bewerben wir die SGH Aktion unseres Partnervereins aus Holdorf. Tolle Idee und ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. #HSV_für_SGH👍 #SVL_wünscht_viel_Erfolg ... See MoreSee Less

    21 hours ago  ·  

    Auf facebook ansehen

    Schiedsrichter gesucht…

    Liebe Mitglieder des SV Handorf – Langenberg,

    der Verein bietet den Mitgliedern in den unterschiedlichsten Sparten die Möglichkeit sich sportlich und körperlich zu betätigen.
    Dies umfasst diverse Sparten, wie den Breitensport, Badminton, Selbstverteidigung (Aikidu / Aikijutsu) und vor allem den Fußball!
    Wie in vielen anderen Vereinen deckt die Sparte „Fußball“ den größten Bereich ab. Hierbei gerät aber schnell in Vergessenheit, dass eben diese Sportart nur ausgeführt werden kann, wenn zum einen eine gegnerische Mannschaft zur Verfügung steht, genauso wichtig aber auch ein Schiedsrichter verfügbar ist.
    Auf die letztgenannte Sparte möchten wir heute etwas näher eingehen, da sie einen wichtigen Bestandteil einer Sportart darstellt, aber in den öffentlichen Wahrnehmungen oft zu kurz kommt.
    Die Schiedsrichtergilde, als wesentlicher Bestandteil im Fußball, wird in der Regel „negativ“ betrachtet. Resultieren doch Niederlagen einer Mannschaft oftmals nicht auf Grund schlechter Leistungen des eigenen Teams, sondern gründen sie vielmehr auf den Fehlentscheidungen des Schiedsrichters! Derartige „subjektive“ Empfindungen kristallisieren sich Woche für Woche auf vielen Sportplätzen heraus.
    Stehen auf der einen Seite 11 bzw. 22 Mann, mit den dazugehörigen Betreuerstäben und Zuschauern fest auf einem Standpunkt, so steht der Schiedsrichter, mit seinen Assistenten, nahezu auf verlorenem Posten. Dies wirkt im ersten Moment abschreckend. Jedoch kommen hier nun Fähigkeiten und Talente ins Spiel, die eben diesen Situationen entgegenwirken – Überblick, ausgestrahlte Ruhe, Fingerspitzengefühl und gesundes Selbstvertrauen.
    Nicht jeder Jugendliche hat die gleichen Fähigkeiten und nicht alle haben das gleiche Interesse, mit einer Mannschaft auf dem Platz zu stehen, aber vielleicht hat jemand das Interesse oder Talent, diese Spiele in verantwortungsvoller Position zu leiten!
    Es gibt zahlreiche Beispiele, auch aus dem Kreis Vechta, in denen sich Schiedsrichter erfolgreich ihren Weg durch die unteren Klassen, bis hin zur Bundesliga geebnet haben und ihr Talent entsprechend ausüben konnten und können.
    Natürlich ist es immer leichter, sich für eine Mannschaftssportart zu entscheiden, anstatt sich „alleine durchzuboxen“!
    Wir vom SV Handorf – Langenberg möchten hiermit die Chance ergreifen, jedem interessierten Jugendlichen an der Schiedsrichtertätigkeit unter die Arme zu greifen und zu unterstützen. Wir möchten zukünftig die Schiedsrichter, insbesondere die Jungschiedsrichter, eng begleiten und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir möchten Hilfestellungen leisten und in einem regelmäßigen Austausch jedes Talent seinen Fähigkeiten entsprechend fördern.
    Sollte jemand Interesse an einem Schiedsrichterlehrgang bzw. generell an der Tätigkeit des Schiedsrichters / der Schiedsrichterin haben, so zögert nicht uns anzusprechen!
    Alle Verantwortlichen des Vereins freuen sich über jeden Interessenten / jede Interessentin!
    Grundsätzlich gilt: „Wer Fragen hat oder Lust sich dieser Tätigkeit hinzugeben, kann sich jederzeit an uns wenden!“
    Mit sportlichem Gruß

    Andreas Robben
    Abteilungsleiter Schiedsrichter
    ... See MoreSee Less

    1 day ago  ·  

    Auf facebook ansehen

    AUS DER ARBEIT DES VORSTANDES
    Nachdem wir eine stimmungsvolle Lila-Weiße Nacht mit immerhin 250 Gästen bei Schanko haben feiern dürfen widmen wir uns nun vermehrt dem Tagesgeschäft.

    Die gute Stimmung des Balls hat sicherlich auch mit der guten Stimmung im gesamten Verein zu tun. Insbesondere bei unseren Herrenmannschaften läuft es rund. Beide Teams sind in den jeweils höheren Ligen angekommen und gerade die 2. Herren sorgt mit vielen Siegen für einen Platz unter den Top 5.

    Das gestrige Unentschieden unserer 1. Herren gegen Langförden war ein erneutes Ausrufezeichen. Schade sind die Verletzten die uns das ein oder andere Mal fehlen.

    Unsere Damen spielen derzeit ein wenig unstet. Während die 2. Damen schon etliche Siege eingefahren hat kämpfen unsere Bezirksliga Damen verbissen um jeden Punkt.

    Im 6-Punkte Spiel am vergangenen Samstag hat es leider nur zu einem Unentschieden gereicht. Als Co-Trainer neu bei den 2. Damen dabei ist Martin Ruhe.

    Gute Stimmung auch bei der A – und B – Jugend die in der neuen Konstellation mit TV Dinklage jeweils in Ihren Ligen ganz oben mitspielen. Ebenso ist die anfängliche Sorge um die Fahrsituation nach Dinklage durch eine, bis dato, perfekte Organisation genommen worden. Bislang sind alle Spieler pünktlich und sicher in Dinklage angekommen.

    In der Rückrunde spielt die 1. B-Jugend dann in Langenberg.

    In allen übrigen Jugendmannschaften sind derzeit ausreichend Trainer und Spieler vorhanden, so dass ein geregelter Spielbetrieb möglich ist.

    Als neuen Koordinator G-E Jugend konnte unser engagierter Jugendleiter Timo Muhle den Ex Herren Spieler Jupp Nieberding gewinnen. Jupp, danke für Deine Bereitschaft und Willkommen im Team.

    Bei den AH und Altligisten merken wir, dass diese Gruppen (zahlenmäßig) eher abnehmen als dass diese sich vergrößern. Hier gilt es neue Spieler heranzuführen damit die vergebenen Platz – und Hallenzeiten auch weiterhin genutzt werden können.

    Der 20. November wird wieder Anlass zur Freude geben. Der NFV Kreis Vechta vergibt diverse Ehrungen an verdiente Ehrenämtler. Auch der SV H-L ist mit dabei.

    Wir haben 2 Bewerbungen eingereicht und haben bereits Nachricht bekommen dass 1 Vereinsmitglied geehrt werden wird. Ehrenamt ganz stark!

    Am kommenden Samstag trifft sich die OM Cup Siegermannschaft von 2000 unter Leitung von Martin Ruhe zum widersehen in unserer Halle.

    Große Vorfreude herrscht schon in Bezug auf die Hallensaison wo wir mit unserer neuen Tribüne herausragende Möglichkeiten haben. Ein wahres Schmuckkästchen.

    Hier wird es am 30.12 wieder das interne Turnier geben und davor das Fliesen-Schlarmann Fußball Camp. Zeitgleich hat RW Damme nun auch ein Hallencamp im Programm. Zum Glück mit einem Tag weniger und teurer als bei uns. Die Kids freuen sich schon auf Tommy Reichenberger und Team.

    Ganze Arbeit geleistet hat Bernd „Pelle“ Pellenwessel der in kürzester Zeit 61 Förderer für den Club 59 hat gewinnen können. Hier haben wir nun Jahr für Jahr ein tolles Budget für den Jugendbereich zusammen.

    Erste Anschaffungen wurden getätigt die wir den Clubmitgliedern in einem geselligen Beisammensein am 10. November vorstellen wollen. Im Anschluss gibt es dann den Heimsieg gegen RW Damme I zu bejubeln.

    Im Shop am Platz haben wir kräftig ausgerüstet. Ein neuer Kühlschrank mit großem Fassungsvermögen, neue Fritteusen und eine Erweiterung des Angebotes haben die Attraktivität weiter gesteigert.

    Neben dem Shop befindet sich nun, gut sichtbar, unsere neu angeschaffte Tribüne. Diese fasst bis zu 60 Personen. Ein Bauantrag für eine Überdachung ist gestellt, so dass wir hoffentlich bald im trockenen sitzen können.

    Der Verein stemmt diese Investitionen aus dem laufenden Haushalt und mit Unterstützung von Sponsoren.

    Der Badminton Bereich läuft gut, hier haben wir Anfragen von weiteren Personen die sich uns anschließen wollen. Alex Runnebaum ist ein verlässlicher Partner für die Gruppe und ein große Unterstützerin im Vorstand.

    Ihre Namensvetterin Alex Deitermann hat dem Erwachsenen – Sport wieder neues Leben eingehaucht. Viele Sportbegeisterte haben Ihren Weg neu oder wieder zu uns gefunden. Gerade „sweet – sixty“ kommt sehr gut an.

    Im Kinder-Turn-Bereich sind wir immer mal wieder auf neue Übungsleiterinnen angewiesen da einzelne Kinder, und damit auch die Mütter, rauswachsen.

    Alex, danke für Deine Unterstützung im Vorstand.

    Im Aikido / Aijuitsu haben wir unverändert Zulauf. Erste Dan Prüfungen haben Michael Zamolo und Ringo Viertel absolviert und damit die Qualität der Trainingseinheiten noch weiter angehoben. Training ist immer Mittwoch ab 18:00 Uhr und Sonntag von 14:30 Uhr. Gerne zum „schnuppern“ vorbeikommen.

    Weiterhin ist eine Belüftung in den Kabinen in der Sporthalle verbaut worden (Danke an die Gemeinde) sowie wurden Wind – und Regenwächter an den Oberlichtern auf der Halle angebracht.

    Die Sanierung von Platz 3 und eine Beregnungsanlage für Platz 1 und Platz 2 ist bei der Gemeinde beantragt. Hier sehen wir mit Wohlwollen dass die Sanierung der Barbara-Schule angelaufen ist und wir hoffentlich bald wieder über 2 Trainingsplätze verfügen wenn die Container abgebaut sind. Platz 1 (mittlerweile auch Trainingsplatz) leidet entsprechend.

    Am Donnerstag trifft sich der geschäftsführende Vorstand um sich zu Steuerthemen und Jahresabschlüssen auszutauschen. Auch das gehört leider dazu.

    Es dreht und bewegt sich wieder einiges.

    Hoffen wir, dass sich weiterhin engagierte Männer und Frauen finden die sich der vielen Themen annehmen und den Verein nach vorne bringen.

    Allen Vorstandsmitgliedern herzlichen Dank für das vielfältige Engagement!

    Mit sportlichem Gruß

    Maik Escherhaus

    1.Vorsitzender
    ... See MoreSee Less

    3 days ago  ·  

    Auf facebook ansehen

    2:2 gegen Langförden ⚽️🤘💪 ... See MoreSee Less

    3 days ago  ·  

    Auf facebook ansehen

    Vorbericht zum Spiel gegen Langförden ... See MoreSee Less

    4 days ago  ·  

    Auf facebook ansehen
    Auf facebook folgen
  • Auf instagram folgen